Monthly Archives: June 2015

kivitendo 3.3 unterwegs …

In den nächsten Wochen wird kivitendo in der Version 3.3 veröffentlicht. Der Fokus der Veröffentlichung liegt auf dem Kontoauszugs-Import, der hier im Wiki sehr gut beschrieben ist: http://redmine.kivitendo-premium.de/projects/forum/wiki/Bankerweiterung

Inspiriert ist diese Erweiterung aus einem Kundenprojekt, welches dort 2013 initiiert wurde. Sie hat folgende Eckpunkte:

  • Kontoauszüge importieren (für MT940 wird aqbanking-cli benötigt)
  • anhand der Kontoauszüge Zahlungen verbuchen
  • die FiBu-Buchungen auf die Bankkonten mit den importieren Auszügen abgleichen

Aktuell haben wir die Volksbank und die Sparkasse hiermit getestet.

Wer es vorab ausprobieren möchte, bitte exakt die Anweisung befolgen. Der Import erfolgt in 2 Schritten:

  1. Konvertierung MT940 → CSV (per Linux-Programm aqbanking)
  2. Import CSV → kivitendo (deswegen hier das Importprofil entsprechend auf aqbanking abstimmen (Amerikanisches Zahlenformat etc).

Hier die wichtigste Info auf den Punkt (steht aber auch genauso im Wiki):

  1. Das Bankkonto (IBAN / BIC) muss ohne Leerzeichen erfasst sein.
  2. Das Profil MT940 ist Case sensitiv (alles groß schreiben)
  3. Import-Profil genau wie in der Doku erfassen
  4. Debugging-Abschnitt beachten

Details der weiteren Features gibt es wie immer im Changelog und an dieser Stelle auch nochmal der Status von heute:

Bankerweiterung und Skontobehandlung

Bei der Bankerweiterung kann man

  • Kontoauszüge importieren (für MT940 wird aqbanking-cli benötigt)
  • anhand der Kontoauszüge Zahlungen verbuchen
  • die FiBu-Buchungen auf die Bankkonten mit den importieren Auszügen
  • abgleichen

__Es wurde ein neues Recht “Bankbewegungen” eingeführt.

Beim Verbuchen der Zahlungen werden Rechnungsvorschläge gemacht, die anhand
eines internen Punktesystems bewertet werden.

Es wurde eine Skontobehandlung bei der Zahlung der Rechnungen implementiert,
und zwar nach der Bruttomethode. D.h. es wird der skontierte Betrag auf
erhaltene oder gewährte Skonti gebucht. Allerdings gibt es hier keine
Steuerautomatik, d.h. man muss am Monatsende die Salden noch manuell umbuchen.

Die zu buchenden Skontokonten müssen unter System → Steuern konfiguriert
werden.

Die Skontobehandlung wurde beim Verbuchen der Skontobelege und beim
SEPA-Einzug bzw. der SEPA-Überweisung implementiert.
Beim Bezahlen von Rechnungen kann man auswählen ob man die Zahlung

  • ohne Skonto
  • mit Skonto laut Zahlungsbedingungen
  • die Differenz als Skonto

buchen möchte. Es wird je nach Zahlungsbetrag und Zahlungsdatum ein sinnvoller
Vorschlag gemacht.

Kleinere neue Features und Detailverbesserungen:

  • Briefe werden auch im WebDAV archiviert. Ferner bessere Fehlerbehandlung und
    E-Mail-Funktion aktiviert.
  • Mehrfachauswahl und Mengeneingabe für Artikel:
    Wenn in den Belegmasken die Artikeleingabe nicht eindeutig ist, erscheint
    eine Maske zur Artikelauswahl. Hierzu kann jetzt in den Benutzereinstellungen
    eingestellt werden, dass in dieser Maske mehrere Artikel mit Mengen ausgewählt
    werden können.
  • Stammdaten → Berichte → Waren: Nach Shopartikel filtern und anzeigen können.
  • Auftrags-/Angebotsbericht: Erfassungszeit als letzte Sortierung verwenden,
    damit die Einträge nach Eingabezeitpunkt sortiert sind, wenn es
    gleichrangige Einträge in der aktuellen Sortierung gibt.
  • Bei Eingabe nicht eindeutiger Artikel in den Belegmasken bleibt jetzt auch die
    Mengeneingabe über die Auswahlmaske hinweg bestehen. Damit kann man die Menge
    auch schon vorher eingeben: Nicht eindeutiger Artikel, TAB, TAB, Menge, ENTER
  • In den Berichten zu Aufträgen, VK-Lieferscheinen, Warenstammdaten, Kunden-/
    Lieferntenstammdaten kann das Erfassungsdatum angezeigt und danach gefiltert
    werden.
  • Filtern/Anzeigen von benutzerdefinierten Variablen bei Kunden-/Lieferanten in
    den Berichten Angebot/Aufträge und Verkaufsrechnungen
  • Filtern nach Kunden-/Lieferantentyp bei Lieferschein-Berichten.
  • Preisgruppe bei Stammdaten → Berichte → Kunden anzeigen lassen können.

Bugfixes:

  • Bugfix #54 Fehlermeldung im Mahnlauf bei automatischer Rechnung über Mahngebühren
  • Bugfix #50 Kundentyp-Rabatt wird falsch übernommen

 

kivitendo 3.2.1 veröffentlicht

Schon etwas länger ist die 3.2.1 veröffentlicht, deswegen wird es höchste Zeit, ein paar Zeilen dazu zu schreiben, denn für den einen oder anderen lohnt sich sicherlich schon ein Blick darauf …

Die Motivation, eine 3.2.1 zu veröffentlichen ist überwiegend einiger kleinerer Bugfixes zu verdanken, die kurz nach der 3.2 hochgekommen sind.
Dadurch sind u.a. nebenbei zwei neue Features dazugekommen – zum einen die Verkaufsbrieffunktion und zum anderen ein simples automatisches Auslagern beim Buchen von Verkaufsrechnungen.

Somit sind wir im Warenverwaltungswesen ;-) mittlerweile wieder bei der Version 2.2 angekommen, die nur ein simples Bestandslager zu Verfügung gestellt hatte, allerdings mit dem riesigen Vorteil, dass auch komplexere Lagersysteme (ab 2.6 dazugekommen) abgebildet werden können.

Die Brieffunktion lohnt sich vor allen Dingen für diejenigen, die sowieso und gerne mit LaTeX ihre Druckvorlagen erstellen und diese dann auch simpel mit kivitendo direkt verwalten wollen.

Verkaufs-Brieffunktion
Simple Brieffunktion in kivitendo

Wer die Dokumentenarchivierung aktiviert hat, kann sich im nächsten Release darauf freuen, dass auch die Briefe automatisch mitarchiviert werden.

Hier der komplette Changelog mit ein paar Screenshots der Veränderungen:

Kleinere neue Features und Detailverbesserungen:

  • Das Verkaufsmenü wurde um eine Brieffunktion (Entwurf und finale) erweitert.
    Hierfür muss entsprechend eine neue Druckvorlage (letter.tex) erstellt werden.
    Eine erste Vorlage hierfür befindet sich im Standard-Druckvorlagen-Satz

  • Automatisches Auslagern beim Buchen einer Verkaufsrechnung: In der Mandanten-Konfiguration lässt sich im Reiter “Lager” auswählen, ob Artikel beim Buchen einer Verkaufsrechnung automatisch von den Standardlagerplätzen ausgelagert werden sollen. Dabei werden die Einstellungen für das Auslagern über Standardlagerplätze berücksichtigt.

  • HTML-Editor jetzt auch im Bemerkungsfeld von Einkaufs/Verkaufsbelegen eingebaut
  • %::myconfig wird nun auch dem JavaScript Client zur Verfügung gestellt

 

  • Preisregeln können priorisiert werden

  • Beim Anlegen von Lieferscheinen wird jetzt auch der Preis kurz versteckt
    ermittelt und mitgespeichert, damit beim Umwandeln in Rechnungen keine
    Überraschungen passieren. (Feature #41). Dies ist nützlich, wenn man den
    Workflow nicht mit Angebot oder Auftrag sondern mit einem Lieferschein
    beginnt.

Bugfixes:

  • Bugfix #51 Stammdaten → Waren → Preisinformationen → Blättern defekt
  • Bugfix #49 / trac 2848 Langtext-Popup erscheint nicht immer
  • Bugfix #48 ‘#’ wird nicht bei Artikelnummer in LaTeX-Templates ausgedruckt
  • Bugfix #47 Nicht mehr benötigte Trigger entfernt (check_inventory)
  • CSS für PartPicker repariert
  • Bug beim Parsen von benutzerdefinierten Variablen behoben (Commit 2b9e50ba72)