Author Archives: Jan

Bilanzieren mit kivitendo – ohne Netz und doppelten Boden

“Teure Software kann durch schlechte Berater suboptimal konfiguriert werden und man sollte besser produktunabhängig in gute Berater investieren”. Unser Mantra weiß, wovon es spricht.

Historie und Beweislage

Mit kivitendo in der Version 2.5 von 2009 wurde 2012 das komplette Geschäftsjahr erfasst.

Aufgrund der positiven Erfahrungen in den Vorjahren, mehrere Jahresabschlüsse wurden von Wirtschaftsprüfern begleitet (s.a.: .y-platz-richardson-bueren-kivitendo), verzichtete man im Geschäftsjahr 2012 auf den externen Steuerberater und zeichnete die Bilanz, wie von kivitendo vorgeben

Anfang 2018 wurde das Geschäftsjahr 2012 vom Betriebsprüfer durchleuchtet und hierfür der GoB-Export der kivitendo Version 3.5 verwendet.

Außer ein paar Fragen bezüglich der logischen Zusammenhänge gab es keine weiteren Auffälligkeiten.

Unsere entsprechenden Antworten für den GoB-Export wollen wir auch nicht vorenthalten, die gibt es hier zu sehen: gob-export-rückmeldung-betriebsprüfer-kivitendo

Eine Bilanz ist schön, sinnvoller Software-Einsatz auch. Kriegsentscheidend war hier jedoch die teamorientierte Zusammenarbeit der kaufmännischen Leitung des Auftraggebers mit unserer zeitnahen und kristallklaren Umsetzung der Anforderungen.

Sicherlich auch ein Faktor, warum die Metro AG weiter in dieses Unternehmen investiert und es positiv in ihrem eigenen Statusbericht  von 2012 erwähnt.

kivitendo auf der FrOSCon 2018

froscon_logo_print_colorNever change a running Veranstaltungskalender: Auch in diesem Jahr sind wir mit Projektstand und Developer-Room auf der FrOSCon vertreten (s.a. Blog-Eintrag vom letzten Jahr).

Pünktlich am Tag vor der FrOSCon wird der Schwerpunkt der diesjährigen Partner-Abstimmung, das überarbeitete CSS-Design für kivitendo, in der nächsten Majorversion implementiert sein.

Am Projektstand werden wir, wie auch auf dem CLT, über mehr als 10 Jahre Open-Source-Entwicklung von kivitendo berichten. Interessierte können vor allem die Gelegenheit nutzen, sich über die Projekt-Referenzen der letzten Jahre zu informieren. Alle Theorie ist schließlich nur halb so wichtig hinter Praxis und Echtbetrieb.

Für alle diejenigen die nicht beim Partnertreffen dabei waren, gibt es nochmal die Chance, dem Vortrag “kivitendo, E-Mail und die Archiv-Pflicht” von Jan Büren beizuwohnen – hier dann in der FrOSCon-optimierten Version.

Dazu kommen noch einige weitere FrOSCon-Themen auf ebenfalls hohem Niveau. Last, but not least: Die kivitendo-Fans sitzen am anschließenden Sonntagabend noch in der Bonner Mittelalter-Spielekneipe beim englischen Ale zusammen.

kivitendo-Jahrestreffen 2018

Gleiche Stelle – gleiche Welle

Unser diesjähriges Treffen lockte wieder 25 kivitendo-Freunde in das IBIS-Hotel in Bonn. Die Vorträge der kivitendo-Kenner waren – die Teilnehmer des Jahrestreffens sind es nicht anders gewohnt – wieder auf einem hohen Niveau.

Unsere Schweizer Partner haben die zu erwartende ergonomische Design-Verbesserung vorgestellt und konnten damit jede Menge Begeisterung auslösen.

Sehr interessant war auch der Vortrag über die Anwendung von Perl in der internen Revision. Damit keine Fragen offen bleiben hat Referent Dr. Jörg Meyer auch die Arbeitsweise dieser Funktion erläutert. Unabhängig von seiner Tätigkeit in der Holtzbrinck-Gruppe ist er auch ein Postgres-Fan und lobte somit indirekt auch das kivi-Design.

Never change a running time table: Der Folgetag war traditionell für Workshops und Schulungen reserviert – ein runder Abschluss für unser diesjähriges Treffen.

Für alle die nicht dabei sein konnten, gibt es hier die Vorträge als PDF direkt zum Anklicken:

13 Jahre kivitendo-Entwicklung in Bildern

Besondere Visualisierung bei den CLT 2018

Unser Stand auf den diesjährigen Chemnitzer Linux-Tagen am 10. und 11. März kommt mit einem besonderen Gimmick um die Ecke. Wir haben das Versionierungs-Visualisierungsprogramm gource installiert.

Für alle, die nicht live dabei sein können, hier zwei Eindrücke:2007-gource-kivitendoMoritz Bunkus am 30. Mai 2007 im Bereich Mahnungen am Werkeln (Detailansicht)

Mehr als 10 Jahre später, sieht man hier den gesamten Projektbaum und Zeitstempel vom letzten Commit von Sven (per Klick größer ansehbar).

kivitendo_2302_2018_2Author: Sven Schöling Date:   Fri Feb 23 15:32:36 2018  Validator: time – striktere Prüfung und tests

Wir rechnen stark damit, dass auch in den nächsten 13 Jahren noch Support-Anfragen von Organisationen kommen, deren ursprüngliches Installationsdatum 20 Jahre zurückliegt. Insofern:  kivitendo – langfristig und nachhaltig.

kivitendo 3.5.1 kommt mit dem Rentierschlitten

351

Wie versprochen vor dem Jahresende: Hier kommt kivitendo in der aktuellen Version 3.5.1 – saisonal passend diesmal im Rentierschlitten!

Diese Version beinhaltet eine Integrationsmöglichkeit von WebShops mittels einer generischen API im Kern von kivitendo selbst. Bei einem kivitendo-Partner ist sie für Shopware bereits seit längerem erfolgreich im Einsatz.

Ferner ist die DATEV-Schnittstelle erweitert worden, sodass das modernere CSV-Format der DATEV ab 2018 unterstützt wird.

In diesem Zuge wurde auch die schon länger gewünschte Überlagerung von Personen- anstatt Sammelkonten als Exportoption berücksichtigt.

Weitere Änderungen in diesem Release sind Bugfixes oder Detailänderungen, die den Anwender-Komfort erhöhen.

Somit ist kivitendo für 2018 – vor allem mit Blick auf die in Deutschland verwendeten FiBu-Schnittstellen nach DATEV oder den geforderten GoB-Export bei einer Betriebsprüfung – gut aufgestellt, ohne die kivi-eigene Kreativität in Bezug auf flexible Konfiguration und Anpassungen zu beschneiden.
Die Details hierzu liefert wie immer der Changelog. Für neue (oder alteingesessene) kivi-Fans hier noch der Hinweis auf die vollständige Installationsanleitung bzw. die Upgrade-Anleitung.

Wer kivitendo gar nicht kennt, sollte einen kurzen Blick auf unsere Demo-Instanz, die Steigmann Werft, werfen – hier ist exemplarisch ein komplettes Geschäftsjahr einer fiktiven Werft erfasst.

Die offizielle Pressemitteilung (pdf): kivitendo-pm-3-5-1

kivitendo-Gipfeltreffen in der Schweiz

Diesjähriges Highlight des kivitendo-Treffen in der Schweiz waren die frischen Ideen der Veranstalter und Teilnehmer des von revamp.it durchgeführten Treffens am 13. Oktober 2017. Und wortwörtlich hoch hinaus ging es auch.

Die wenigen, aber dafür mutigen Teilnehmer des Treffens wurden nicht enttäuscht.
In der, vom Linux-Pinguin Tux okkupierten, ehemaligen Schalterhalle der Zürcher Kantonalbank wurde auf hohem Niveau diskutiert – qualitativ sinnvolle Ergebnisse sind der Lohn. Dafür sprechen auch die spontanen Reaktionen von unterschiedlichen Teilnehmern:

“Das OpenSource-Programm kann auf den ersten Eindruck mehr und ist sinnvoller durchdacht als unsere bisherige kommerzielle Lösung.”

“Für eine in Teilbereichen schlechtere Lösung hab’ ich als verantwortlicher Betriebsleiter einen externen Aufwand von 100.000,- Franken investiert – bei kivitendo wäre die Investition sicherlich viel sinnvoller gewesen.”

Kivitendo-Tagung-Schweiz-2017-10-13-0415Sowohl technisch als auch marketingseitig wurde die kivi-Diskussion noch weiter beleuchtet. Im Zweifelsfall gilt eben “lieber wenige, aber dafür umso loyalere Kundenbeziehungen pflegen”. Den Höhepunkt bildete hier die Besteigung des Churfirsten-Gipfels Selun (2204 Hm).  In dieser Form wird sich das Schweizer Treffen sicherlich weiter etablieren und so zwangsläufig weitere interessante kivi-Impulse setzen.

FrOSCon und kivitendo bereichern sich gegenseitig

Ein paar Tage sind seit der FrOSCon im August zwar schon ins Land gezogen, wir wollen aber trotzdem nochmal kurz zurückblicken.

froscon_logo_print_color

Die diesjährige FrOSCon haben wir erstmals für ein reines kivitendo-Entwicklertreffen am Vortag genutzt und auch im Verlauf des Wochenendes weiter an kivitendo entwickelt – “Alle Energie in das Produkt und kein Pfennig in die Werbung” sozusagen. Da es einen kleinen Hinweis am öffentlichen kivi-Stand gab, haben kivi-Fans uns dennoch finden können.

Das war das FrOSCon-Wochenende für kivitendo – chronologisch und in wenigen Sätzen: Continue reading

Feedback und Vorträge kivitendo-Jahrestreffen 2017 online

Das Jahrestreffen 2017, fast schon ein kivi-Familien-Event.

image002

Sehr junge und ältere kivi-Fans beim Mittagstisch

Beim diesjährigen Treffen konnten wir viele langjährige kivi-Fans begrüßen. Erfreulicherweise sind auch alle Anregungen vom letzten Jahr in die 3.5 alpha wie besprochen integriert worden.

Ein paar neue Gesichter waren auch dabei: Ein bisher unbekanntes Gesicht hat eine schöne Kundenerweiterung zum automatisierten Etikettendruck vorgestellt.

Für alle, die es dieses Jahr nicht geschafft haben, hier die Folien als Übersicht:

Als zusätzliches Goodie noch die guten Admin-/Entwickler-Tipps von Geoffrey aus der kivitendo Entwicklerschulung am Freitag, den 5.5.2017: kivadm2017

Fazit von Maik Endemann, der erstmals dabei war:

Eine sehr gelungene Veranstalltung in lockerer Atmosphäre mit äußerst kompetenten Leuten.
Gerade für mich als Newcomer in der Entwicklung ist das viel Wert. Auf dem Papier kannte man ja schon viele Namen, aber nun konnte ich diese auch einmal kennen lernen. Habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

 

Aktuelle Entwicklerversion von kivitendo installieren

Wer schon einmal die aktuelle Entwicklung in seiner Umgebung ausprobieren möchte, installiert am besten eine Version mittels git wie folgt:

Bildschirmfoto vom 2017-03-21 08-11-31

Danach einfach die Schritte, wie in der Installationsanleitung beschrieben, durchführen.

Wer schon eine bestehende git-Installation hat, kann diese einfach kopieren und dann im Apache als weitere Installation konfigurieren, bspw.


$ cp -a kivitendo/ kivitendo-devel/
$ cd kivitendo-devel/
$ git branch # zeigt die aktuellen zweige
$ git checkout master
$ git pull
$ vim config/kivitendo.conf # !!! die auth-db ändern, damit nicht das Echtsystem hochgezogen wird!
- db = kivitendo_auth
+ db = kivitendo_auth_devel
$ service apache2 restart

Den Rest dann in der apache.conf einstellen, wie in der Anleitung beschrieben.
Ich hab in der Regel ein kleines Synchronisationsskript um Echtdaten direkt in eine Test-DB zu analysieren, in etwa so:

#!/bin/bash
pg_dump -U postgres -h 127.0.0.1 kivi > /tmp/kivi.sql
psql -U postgres -h 127.0.0.1 template1 < drop-create-devel.sql
psql -U postgres -h 127.0.0.1 kivi-devel < /tmp/kivi.sql

$ cat drop-create-devel.sql

DROP DATABASE kivi-devel;
CREATE DATABASE kivi-devel;

Mensch ärgere dich nicht – kivitendo auf der FrOSCon 2016

Zum dritten Mal waren wir mit der kivi auf der FrOSCon und sind immer noch begeistert!

Unter vielen interessanten, technischen Vorträge konnten auch wir uns wieder einreihen und präsentieren. Meine Aussage “Glauben Sie mir kein Wort, ich hab’ Ihnen den IT-Leiter unseres Kunden als Beweis gleich mitgebracht”, traf voll ins Schwarze … das zeigte sich auch an den vielen intelligenten Fragen, die die Zuhörer mitbrachten. Gemeinsam mit Andreas Korte von der vitracom AG haben wir von unserem kivi-Projektabschluss berichtet.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier der Vortrag als PDF-Version sowie die etwa halbstündige Aufzeichnung als Video-Mitschnitt.

http://blog.kivitendo-premium.de/wp-uploads/2016/08/froscon-2016-kivitendo-froscon-11.pdf

https://media.ccc.de/v/froscon2016-1824-kivitendo_als_nachfolger_fur_sap_by_design

Dazu gab es ringsrum Gespräche mit Teilnehmern und Besuchern … und auch eine Runde “Mensch ärgere dich nicht”. Der Ärger hielt sich tatsächlich in Grenzen – das Spielbrett ist anschließend nicht durch die Gegend geflogen.

Für uns eine tolle Veranstaltung in sehr freundlichem Ambiente. Auch 2017 wird der Termin wieder ein Muss für uns. Und wir haben den Ansporn, die klasse Infrastruktur der FrOSCon im nächsten Jahr noch besser für kivitendo einzusetzen (mehr wird dazu aber noch nicht verraten).